XVII (BWV Anh. 1) Gesegnet ist die Zuversicht

Seventh Sunday after Trinity.

Listed in Breitkopfs Verzeichnis musicalischer Werke, 1770.

?Erdmann Neumeister, Geistliches Singen und Spielen (Gotha, 1711), reprinted in Fünffache Kirchen-Andachten (Leipzig, 1716); Facs: Neumann T, p. 300 and NBA I/18, Krit. Bericht, p. 119. Possibly by Telemann, cf. the edition of Dürr by Bärenreiter, 1954.

Date uncertain.

NBA I/18, Krit. Bericht.


[1. Aria]

Gesegnet ist die Zuversicht,
Die sich auf Jesum gründet.
Nach Wunsche trifft ihr Hoffen ein,
Und kan kein Trost des Lebens seyn,
Den sie bey Ihm nicht findet.
Denn Er verläßt die Seinen nicht.
Gesegnet ist die Zuversicht,
Die sich auf Jesum gründet.

[2. Recit.]

Mich jammert dieses Volcks! spricht Jesus treuer Sinn,
Hier breitet Er sein Hertz vor unsern Augen hin.
Mein Hertz, du sollt in solches schauen,
Wie Er recht väterlich
So sorget, als versorgen kan.
Ey, schäme dich
Mit deinem Mißvertrauen.
Gedencke doch,
Was Er vor Proben weiset,
Da Er vier tausend Mann
Mit sieben Brodten speiset,
Und sieben Körbe noch
Voll Brocken übrig sind?
So groß ist sein Vermögen!
So milde fleußt sein Segen!
Wohl dem, der nur ein Hertz zu Ihm gewinnt!
Gesegnet ist die Zuversicht:
Denn Er verläßt die Seinen nicht.

[3.] Psalm XXXIV, 9.

Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf Ihn trauet.

[4. Aria]

Ach Gott! du bist noch heut so reich,
Als du bist gewesen ewiglich.
Mein Vertraun steht gantz zu dir.
Mach mich an meiner Seelen reich,
So hab ich gnug hier und ewiglich.

[5. Recit.]

Ja, ja, die Wahrheit selber sprichts:
Wer Jesum hat, dem gleicht an Reichthum nichts.

[6. Aria]

Ich will vergnügt an Jesu leben.
Was fehlt mir noch? denn Er ist mein.
Und wie ich sonst versorgt soll seyn,
Das wird mir seine Güte geben.
Ich will vergnügt an Jesu leben.


1. Aria

How blessed is the confidence
Which is on Jesus founded.
Its ev'ry hope will be fulfilled,
Nor is there comfort in this life
Which is in him not grounded.
For he forsakes his people not.
How blessed is the confidence
Which is on Jesus founded.

2. Recit.

"I sorrow for this folk," saith Jesus' loyal mind.
Here opens he his heart for all our eyes to see.
My heart, thou shouldst now look within it,
How so paternally
He careth as alone he can.
So, shame thyself
Whene'er thy trust is failing.
And call to mind
What proofs he did exhibit
When he four thousand men
With seven loaves did nourish,
And seven baskets more
With pieces yet were filled.
So great is all his power!
So gently flows his blessing!
Blest all who but their hearts to him have turned!
How blessed is the confidence:
For he forsakes his people not.

3. [Dictum]

Taste ye and witness how gracious the Lord is; blessed are they who trust him.

4. Aria

Ah God, thou art still yet as rich
As thou hast been since eternity.
All my trust rests thus in thee.
Make me within my spirit rich
And I'll be full here and evermore.

5. Recit.

Yes, yes, the truth itself declares:
Who Jesus hath is rich without compare.

6. Aria

I will content now live in Jesus.
What could I lack? For he is mine.
And how I yet shall be supplied,
That will to me his kindness offer.
I will content now live in Jesus.


© Copyright  Z. Philip Ambrose


Back to top